Projekte

Die Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung in Sachsen ist eine Einrichtung, die sich das Ziel gesetzt hat durch Weiterbildung und Beratung die Geschlechtergerechtigkeit in Sachsen voranzubringen. Neben der Durchführung von verschiedenen Seminaren, Vorträgen und Veranstaltungen zu Inhalten der Gleichstellung von Frau und Mann, realisiert die Landesstelle jedes Jahr Projekte, die nochmals einen besonderen Fokus auf ein bestimmtes gesellschaftliches Themenfeld legen.

In den vergangenen Jahren konnten folgende Projekte realisiert werden:

GenderKalender

Ab 2016 entwickelt die Landesstelle als zentrales Projekt den „GenderKalender“. Der „GenderKalender“ ist eine Bildungsplattform rund um das Thema Geschlechtergerechtigkeit und geschlechtersensibler Bildungs-, Beratungs- und Informationsangebote. Diese wird zunächst einen sachsenweiten Veranstaltungskalender umfassen und in den kommenden Jahren um digitale Bildungs- und Informationsangebote sowie interne Bereiche zur Vernetzung und Beratung erweitert.

Alle sachsenweit auf diesem Gebiet Aktiven sollen damit in ihrer Öffentlichkeitsarbeit unterstützt werden. Voraussetzung ist allein der thematische Bezug unter dem Stichwort „Gender“ und der Freistaat Sachsen als regionaler Raum: Frauen- und Männerprojekte, aber auch Institutionen der Erwachsenbildung wie Volkshochschulen, Stiftungen, Soziokultur, Hochschulen, private Initiativen und Vereine können sich mit ihrem Angebot an der Plattform einmalig oder regelmäßig beteiligen. mehr

Geflüchtete Frauen* in Sachsen

Ein aktuelles Anliegen ist es uns das breite ehrenamtliche Engagement und die zahlreichen Initiativen, die zur Unterstützung von geflüchteten Menschen in Sachsen entstanden sind, zu fördern. Zur Unterstützung der in der Flüchtlingsarbeit tätigen Helfer*innen und  Initiativen Ihrer Gemeinde bieten wir aus diesem Anlass verschiedene Bildungsformate an. Als Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung Sachsen legen wir den Fokus hier auf die Vermittlung einer gendersensiblen Perspektive. mehr

Zukunftstag Sächsischer Frauen*- und Gleichstellungsprojekte

Seit 2013 veranstaltet die Landesstelle für Frauenbildung einmal jährlich den Zukunftstag Sächsischer Frauen- und Gleichstellungsprojekte. Ziel dieses Treffens ist der Austausch zu wichtigen Themen der Gleichstellungsarbeit. Darüber hinaus soll die Vernetzung unter den sächsischen Frauen-, Männer- und Gleichstellungsprojekten projekten gestärkt werden, die dezentral in Städten und Gemeinden wichtige Arbeit leisten. Zielgruppe sind Mitarbeiter*innen in sächsischen Frauenprojekten, Gleichstellungsinitiativen, Organisationen mit den Tätigkeitsfeldern Frauenförderung, Diversity, Menschenrechte, Antidiskriminierung oder Interessensvertretung. mehr

Frauen mischen sich ein – Frauen gestalten ihre Region

Im Frühjahr 2014 wurden in Sachsen in den Städten und Gemeinden neue Kommunalparlamente gewählt. Auch für diese Wahlperiode stand dabei zu vermuten, dass der Großteil der gewählten Volksvertreter*innen Männer sein würden. In den Kommunalparlamenten liegt der Frauenanteil in Deutschland durchschnittlich bei 25 Prozent. Auch in Sachsen besteht in dieser Hinsicht Nachholbedarf. Die Landesstelle wollte im Rahmen des Projekts „Frauen mischen sich ein – Frauen gestalten ihre Region“ mehr Frauen dazu motivieren und aktivieren sich kommunalpolitisch zu engagieren. mehr…

Unterstützung von ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten

Um die ehrenamtliche Gleichstellungsarbeit in den ländlichen Regionen Sachsens voranzubringen, unterstützt die Landesstelle die Gleichstellungsbeauftragten in den Gemeinden vor Ort durch beratende Gespräche und Besuche, sowie Hilfe bei der Organisation von Veranstaltungen.

– Kreisbereisungen

Zwischen den Jahren 2011 und 2014 waren Mitarbeiterinnen der Landesstelle im Rahmen des Projekts der „Kreisbereisungen“ unterwegs und haben ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte in allen zehn Landkreisen des Freistaates Sachsen besucht. Dabei war es zum einen das Ziel sie für ihre Arbeit zu motivieren, zu beraten und wo nötig Unterstützung anzubieten. Zum anderen bot sich in diesem Rahmen auch die Möglichkeit die tatsächliche Gleichstellungsarbeit auf kommunaler Ebene stärker in den Fokus zu nehmen und statistisch auszuwerten. Die Ergebnisse konnten wir nun in einem Abschlussbericht zusammenfassen und veröffentlichen. mehr…

– Veranstaltungsorganisation

Die Landesstelle versucht darüber hinaus ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte in ihrer Arbeit vor Ort zu unterstützen. Bei Bedarf unterstützt sie bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Vorträgen oder Seminaren zu den verschiedensten Inhalten rund um das Thema Gleichstellung von Frau und Mann. mehr…

– Seminare zu Arbeits- und Rechtsgrundlagen für ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte

In Zusammenarbeit mit der hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten finden regelmäßig in einzelnen Landkreisen im Rahmen der dort stattfindenden Vernetzungstreffen Kurzseminare zu den Arbeitsgrundlagen und Handlungskompetenzen von Gleichstellungsarbeit statt. Es geht um eine Grundsensibilisierung und Einführung in die Aufgaben, Rechtsgrundlagen und Tätigkeitsbereiche ehrenamtlicher Gleichstellungsbeauftragter. mehr…

Gleichstellungsportal

Seit 2012 stellt die Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung auf ihrer Homepage Informationen zu verschiedenen Themenbereichen der Gleichstellung von Frau und Mann zur Verfügung. Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte haben die Möglichkeit sich zu Rechts- und Arbeitsgrundlagen zu informieren. Im ABC der Gleichstellung sind verschiedene Inhalte rund um Fragen der Geschlechtergerechtigkeit verständlich aufbereitet. Über die Weiterleitung zu anderen relevanten Seiten haben interessierte Leser/innen die Möglichkeit weiter zu recherchieren. Im Bereich praktische Hilfen findet die Nutzerin Best-Practice-Beispiele, nützliche Checklisten und hilfreiche Tipps für die praktische Gleichstellungsarbeit. mehr…

Gender konkret

Im Rahmen des Projekts „Gender konkret“ verfolgt die Landesstelle das Ziel Frauen und Männer, die sich bereits theoretisch oder praktisch mit Fragen der Geschlechtergerechtigkeit auseinander gesetzt haben, auch methodisch weiterzubilden. Im Zuge der dreiteiligen Seminarreihe „Gender konkret“ sollen die Teilnehmer*innen befähigt werden, gleichstellungsrelevante Fragestellungen für breite Bevölkerungsgruppen ansprechend und verständlich aufzubereiten. mehr…

Suche

Melden Sie sich an!

Interessenbekundung: wenn Sie sich unverbindlich für ein Seminar interessieren Anmeldeformular: um sich verbindlich für unsere Veranstaltungen anzumelden